Ad me ipsum

„Die moderne Gesellschaft steht in einem radikalen Verhältnis der Diskontinuität zu allen früheren Gesellschaftsformen, dass ihr noch keine adäquate Selbstbeschreibung gelungen ist.“¹)

Mag. Simon Haasis
(c) Walter Haasis

Mag. Simon Haasis ist Musikwissenschaftler und derzeit als wissenschaftlicher Publizist und Kulturjournalist tätig. Er studierte an der Universität Wien und befindet sich derzeit in der Abschlussphase seiner Dissertation zur französischen Oper des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Zu weiteren Arbeitsschwerpunkten gehören vor allem auch die Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts, Fragen der Musikhistorik, kulturwissenschaftliche Methodenfragen und Gender- und Queerstudies. Haasis ist als Vortragender im In- und Ausland tätig und lehrte an der Universität Wien; zuletzt im Sommersemester 2016 zur französischen Oper.

 

¹) Niklas Luhmann: „Die Tücke des Subjekts und die Frage nach den Menschen“, in Peter Fuchs und Andreas Göbel (Hg.), Der Mensch – das Medium der Gesellschaft, Frankfurt am Main 1994, 47.

Werbeanzeigen