Aktuelles

Nachrichten


Vorträge

Mit meinem Vortrag Eine „vorschwebende Legende“ (?) Digitale Geisteswissenschaften und der blinde Fleck des digitalen Utopie-Narrativs (Arbeitstitel) nehme ich vom 20. bis 22. November 2019 am Symposium „Wozu Digitale Geisteswissenschaften? Innovationen, Revisionen, Binnenkonflikte“ im Rahmen der von der DFG geförderten Symposienreihe „Digitalität in den Geisteswissenschaften“ an der Leuphana Universität Lüneburg teil.


Neuerscheinung

„Der 100. Geburtstag eines unmöglichen Kunstwerks. Zur Premiere von Richard Strauss‘ Die Frau ohne Schatten„, in: Die Wiener Staatsoper. Jahrbuch 2018, Wien 2018, 47–50.

„Ein Vermittler zwischen der deutschen und französischen Musikkultur? Romain Rolland als Musikwissenschaftler zwischen den Fronten“, in: Marina Ortrud M. Hertrampf (Hrsg.), Romain Rolland, der Erste Weltkrieg und die deutschsprachigen Länder. Verbindung – Wahrnehmung – Rezeption, Berlin 2018, 261–286 (= Literaturwissenschaft 69).


Aktuelle Projekte

Dissertationsprojekt

Terreur agréable. Zur Poetik des Schrecklichen in den Tragédie lyrique des späten Ancien Régime (1767-1791)

Texte